Unsere Story

Unsere Story

1993, lange bevor Corona verbindende Livekommunikation von Unternehmen, fröhliche Feste in Städten, kunden-generierende Programme mit Walkacts + Bühnenshows für eine lange Zeit lahm legte + dabei ganz besonders deutlich machte, dass Familien, insbesondere mit Kindern, das systemrelevanteste auf der Welt sind, lange bevor ich selbst Kinder hatte, beschäftigte ich mich mit dem Thema Marketing + Kommunikation genau in Richtung dieser Zielgruppe.
Werbung (so hieß das damals noch) und Marketing waren damals Arbeitsbereiche, die besetzt waren mit den Begriffen hipp, cool, berühmt, szenig. Es ging um Design, Slogans, Farben, Marken und richtig viele, echt gute Ideen. Manche wurden umgesetzt und prägen noch heute die Werbelandschaft.
Mir war allerdings aufgefallen, dass die Themen Kinder + Familien da verhältnismäßig wenig auftauchten. Und wenn dann eher lieblos, nur am Rande, es gab keine Experten + auch keine Budgets dafür. Ja, da war das Palomino-Pferd von C&A + weitere 2-3 gute Konzepte aber im Mainstream der Werbung war die zielgruppengerechte Ansprache von Kindern + Familien noch nicht angekommen.
Das fiel mir auf, denn ich liebe meine Familie. Die ist, wie viele andere, ein bisschen gepatchworked, in meinem Fall verteilt in Deutschland + Österreich, es kamen + es kommen immer neue Mitglieder dazu. Inzwischen aus aller Herren + Frauen Länder. Im Ruhrgebiet heute nichts Besonderes mehr.
Ich liebe Familienunternehmen. Ich habe in Familienunternehmen gelernt und gearbeitet. Sie nehmen gesellschaftliche Verantwortung ernst, kümmern sich um ihre Mitarbeiter*innen + haben echte Ziele + Visionen, die sie auch wirklich erreichen wollen.
Mir gefiel nicht, dass bei uns in Deutschland Familien mit Kindern meistens „nur so nebenbei“ beworben wurden oder einfach vergessen wurden. In einigen Ländern rund um uns herum, werden Kinder wirklich freundlich angesprochen + die Mehrheit der werbetreibenden Unternehmen hat Familien mit Kindern „auf dem Schirm“.
Das sollte für uns doch eine leichte Übung sein.
So startete ich als Werbeassistentin eine der damals größten Kindermarketing-Kampagnen in Deutschland. Den Fritz-Kids-Club der Unternehmensgruppe Tengelmann. Die Kampagne sollte nicht nur das Marketingziel „Familienfreundlichkeit“ in den Vordergrund stellen und natürlich mit einer längeren Aufenthaltsdauer in den Märkten, den Umsatz erhöhen (es geht um Marketing – nicht um Charity), sondern zudem eine pädagogische Aufgabe übernehmen, die dem Familienunternehmen am Herzen lag, und Kinder für das Thema Umwelt sensibilisieren.
Das geht und das hat funktioniert, die Kampagne hatte über 100.000 Follower (so würde man das heute sagen), hat Marketing-Awards gewonnen, den ersten Preis für eine kinderfreundliche Webseite, den ersten EVA-Award für eine familienfreundliche Publikumstournee, bis wir gesagt haben, nicht nur wir wollen Preise gewinnen, die Kinder sollen gewinnen und als Deutschlands erstem, kostenlosen Kinder-Umwelt-Club, einen Umweltpreis für Kinder ausgelobt haben, der mit einer Deutschlandtournee promoted wurde und den viele, berühmte (da haben wir es wieder) Menschen unterstützten. U.a. Jean Pütz, WDR-Wissenschaftsjournalist und Christof Biemann aus der Sendung mit der Maus.
Das hat so Spaß gemacht, dass ich nach dieser Erfolgs-Erfahrung, dachte, dass doch eigentlich alle Unternehmen Kinder- und Familienmarketing brauchen. Und das wollte ich machen. Ich sagte meinem Chef, den ich immer noch so sehr schätze, ich möchte mich selbständig machen, das bedingt, dass ich heute kündigen muss. Und er: ja, dann denken Sie doch mal darüber nach, wie sie uns in ihrer Selbständigkeit weiter unterstützen können. Zack, da hatte ich meinen ersten Kunden! Es war der 31.3.1998.
Meine Annahme war: Wenn Unternehmen und Institutionen Familien + Kinder brauchen, als Bürger*innen ihrer Stadt, als Kund*innen, als Besucher*innen + Publikum, dann – so sehe ich das - sollten sie das mit dem gleichen Einsatz tun, wie sie das tun, wenn Sie Werbung für ihre andere Zielgruppen machen. Professionell, ehrlich, engagiert + zielgruppengerecht.
Das war aber 1998 noch nicht jedem Unternehmen so klar. Ich habe viel Aufbauarbeit leisten müssen. Das kam erst so ganz, ganz langsam ins Rollen. Und vielleicht wird die Corona-Krise an dieser Stelle wirklich etwas dazu beitragen, dass Kinder- + Familienmarketing bald im Kommunikationsmix aller werbetreibenden Unternehmen eine feste Position sein werden.
Inzwischen gibt es Marktforschung und Studien und die Werbewelt versucht zu ergründen, wie sie am besten, zielgenauesten mit Familien und Kindern kommunizieren kann. Und das schlägt dann auch wieder in die andere Richtung aus und ist plötzlich eine echte Wissenschaft! Boah. Da muss man höllisch aufpassen, das kann man nicht einfach so. Da braucht es echte Profis.
Ja. Stimmt. Und: Nein. Stimmt nicht.
Wie bei Allem, machen + anfangen ist das Wichtigste.
Schon die Scheibe Wurst, die die nette Fachverkäuferin in der Metzgerei, freundlich dem Kind über die Theke reicht (für Vegetarier, das Stütchen in der Bäckerei) ist Kinder- und Familienmarketing.
Ich denke, dass jedem Unternehmen zumindest ein Malbuch gut tut. Ganz einfach klassische Kommunikation über Bilder, ohne Worte. Das Unternehmen mit Malbuch ist deutlich weiter vorne in Sachen Kinder- und Familienfreundlichkeit als ein Unternehmen ohne Malbuch.
Kann auch auf Social-Media geteilt werden oder direkt auf der Homepage zum integriert werden. Ist gar nicht so schwer. Denken Sie einfach auch an Kinder, die zukünftig nicht nur Konsumenten sondern auch Mitarbeiter*innen werden.
Und beim Sommerfest einfach mal Programm einkaufen, was Kinder wirklich gut unterhält. Laden Sie Stars, die Kinder toll finden, ein, sorgen Sie für gute Unterhaltung mit Bewegung, Kreativem und Experimenten. Begeistern Sie ihre kleinsten Gäste. Schaffen Sie so positive Erinnerungen für Kinder und deren erwachsenes Umfeld. Eltern, Onkel, Tanten, Omas, Opas, Freunde, Geschwister, Patchies.
Und wissen Sie, liebe/r Leser*in, das kann auch hipp, cool, berühmt + szenig sein und vor allem darf es ganz viel Spaß machen.
Wenn Sie mögen, unterstützen wir Sie dabei! Weil uns macht das einfach richtig Spaß!

Suspendisse varius aliquam mi, vitae pretium nunc volutpat et. Nulla vestibulum ipsum sed maximus auctor. Sed eu tellus ut justo interdum molestie. Nullam vel sapien luctus, suscipit ex id, facilisis elit. Aenean varius consectetur ante.

THE PRO TEAM

Our Team

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing eli blandit massa im. Nullam id varius nunc. Vivamus bibendum mex, et faucibus lacus venena.